Top Rankings bei Google und Co.

Suchmaschinenoptimierung wird unterteilt in SEA ( Search Engine Advertising) und SEO (Search Engine Optimization )

Je mehr Wettbewerber Google Adwords schalten, desto höher werden mit der Zeit auch ihre Kosten sein, um Besucher via Google Adwords auf ihre Internetpräsentation zu bringen.

Top Rankings bei Google
Top Rankings bei Google (Quelle: pixabay.com)

Google und Youtube sind die größten Suchmaschinen

Vorrangiges Ziel von Google ist es, dem Nutzer Ergebnisse mit der bestmöglichen Relevanz für seine Suchanfrage darzustellen. Sprich qualitativ hochwertiger und themenrelevanter Inhalt.

Google bewertet den Inhalt der Seite. Aus Sicht des Nutzers bietet Google also Ergebnisse, die sich an seinen Bedürfnissen orientieren.

Qualitativen Traffic – Besucherströme aus potenziellen Interessenten

96,5% informieren sich online über Produkte

ROPO Effekt – Informieren Sich im Internet über die Vorteile des Produktes und kaufen es dann Offline

Customer Journey – bezeichnet die einzelnen Zyklen, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes entscheidet. Aus Sich des Marketings bezeichnet die Customer Journey alle Berühungspunkte eines Konsumenten mit einer Marke, eines Produktes oder Dienstleistung

  1. Inspiration
  2. Interesse
  3. Wunsch
  4. Anstoß
  5. Kauf

Je mehr Kontakte der Interessent während seiner Customer Journey mit ihrem Unternehmen hat, desto höher stehen sie bei Ihm im Kurs.

Bieten Sie den Nutzern einen Mehrwert mit einem FAQ bereich oder einem Glossar. Bauen Sie einen Unternehmens-Blog auf, in dem Sie Sie Montageanleitunen, technische Tücken oder Erfahrungswerte für ihre Kunden bereitstellen. Jeder Inhalt ihrer Webseite hilft Ihnen für Ihre SEO

Mehrwert für die Besucher ist mehr wert für Google – Je mehr Informationen Sie bereitstellen, desto mehr Inhalte kann Google indizieren.

Eye-Tracking- Wie liest der besucher eine Webseite – Die Nutzer lesen die Google-Suchergebnisseite grundsätzlich von oben nach unten.

Die Nutzer blicken nur auf den beschreibenden Text, wenn die Hauptschlagzeile Ihr Interesse weckt.

Erarbeiten Sie sich die Customer Journey Ihrer Zielgruppe – Überlegen Sie sich, wie die Customer Journey Ihrer Zielgruppe ausschaut. Was überlegt der potenzielle Interessent, bevor er oder sie nach ihren Produkten sucht?

Webseite bei Google aufnehmen unter – www.google.de/addurl

Ihr Unternehmen für Google Places melden, dass bringt zusätzlich Reichweite

Die Internetpräsenz selbst stellt das letzte Tor zur Erreichung der Webkampagnenziele dar.

Ziele der Webseite und Zielgruppe definieren

Kundenbindungsmanagement

  • Was ist die Zielsetzung unser Internetpräsenz?
  • Wen möchten wir ansprechen?
  • Wer ist unsere Zielgruppe?
  • Was sind unsere Interessen, und was möchten wir erreichen?

Die Webseite kann als Instrument für

  • Kundenbindungsmanagement
  • Marketingunterstützung
  • aktiver Vertriebskanal

 

genutzt werden.

 

Es gibt Key Performance Indikatoren (KPI) – Bei einem Onlineshop zählen beispielweise der Umsatz und der durchschnittliche Warenkorbwert zu den KPI’s

Bei einem Dienstleistungsunternehmen kann die Einsparung von Telefongesprächen und Support Anfragen ein Unternehmensziel sein, das man mit der Webseite erreichen möchte.

Das Unternehmen wird Sie nicht anhand der erreichten Platzierung bemessen, sondern anhand des Gegenwertes, den Sie geschaffen haben. Wer Geld investiert, erwartet in den meisten Fällen auch, dass Geld oder ein anderer Gegenwert wieder in das Unternehmen fließt.

Bei einem Onlineshop wird es ein Ziel sein eine Conversion als Ziel festzulegen.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, und nur was man selbst getestet hat, bringt persönliche Erfahrung.

Ziele festlegen – Messwerte darstellen – Kontrollieren

Die richtige Zielgruppenansprache – Fragen Sie sich nicht, was möchte ich auf meiner Webseite präsentieren, sondern stellen Sie sich die Frage: Was interessiert die Besucher?

SEO allein bringt Traffic, aber keine Conversion

Sind meine Subseiten auch untereinander verlinkt?

Die Strukturierung Ihrer Webseite ist fast wichtiger als das Design.

Themenrelevanz: Behandeln Sie wichtige Themen auf eigenen Unterseiten

Je intuitiver die Menüführung und je einfacher sich die Besucher auf der Webseite zurechtfinden, desto höher ist die Usability.

Grundsätzlich sollte der besucher innerhalb von drei Klicks an eine gewünschte Information gelangen können. Eine tiefere Verschachtelung verursacht meist eine hohe Absprungrate, da der Besucher dann das Interesse verliert.

Deep Links – bezeichnet einen Hyperlink, der unmittelbar auf eine ganz bestimmte tieferliegende Unterseite einer Internetpräsenz verweist.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Menü schließen