Freie Radikale

Freie Radikale

Was sind Freie Radikale?

Freie Radikale sind ganz einfach gesagt Zwischenprodukte unseres Stoffwechsels. Diese entstehen in jeder menschlichen Zelle unseres Körpers. Grob gesagt sind das Abfallprodukte unseres Stoffwechsels, die aus dem Körper raus sollen bzw. müssen. Es handelt sich dabei um aggressive Sauerstoffmolekühle, die Sauerstoff enthalten. Diese Sauerstoffverbindungen versuchen natürlich einem anderem Atom Elektronen zu entreißen. Reagieren diese zusammen und bilden neue Radikale kommt es zur Bildung neuer Radikale. Anschließend entsteht dann oxidativer Stress.

Welche Ursachen haben freie Radikale?

  • Sonnenlicht und Solarium – UV Strahlung
  • extreme körperliche Arbeit
  • Alter
  • Leistungs- und Hochleistungssport
  • Rauchen – mit einem Zug bilden sich mehr freie Radikale als wir selbst Körperzellen besitzen

 

Was sind die Folgen von Freien Radikalen?

Freie Radikale und oxidativer Stress schädigen Proteine, Kohlenhydrate, Fettsäuren und Lipide in unserem Körper. Dadurch kann es zu Folgeerkrankungen kommen wie:

  • Herzinfakt, Schlaganfall
  • Krebs
  • Arteriosklerose
  • Alzheimer
  • Autoimmunerkrankungen
  • Alterungsprozess

Der einzige Positive Aspekt von Freien Radikalen ist, dass Sie bei der Immunabwehr helfen. Mit diesen werden Bakterien abgetötet.

Also bedeutet das im Umkehrschluss dass auf eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung und auf das Rauchen verzichtet werden soll.

*Diese Informationen sind aus Büchern und gelerntem Wissen zustande gekommen, dienen jedoch nicht als nachweißliche Quelle.

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 7 – Essgewohnheiten

Essgewohnheiten

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 7 – Essgewohnheiten

Hast du mal wieder Lust auf Asiatisch? Dann hol dir etwas was dir gut schmeckt und esse das ganze aber mit Stäbchen.

Mit Stäbchen zu essen dauert viel länger, du bist schneller satt und isst auch nicht mehr so viel.

Besonders folgende Gewürze helfen dir beim abnehmen:

  • Sojasauce Tamari
  • Sesamsamenpaste Tahini
  • Sojabohnenpaste Misco
  • Chillipulver
  • Chilliöl

 

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 5 – Kresse

Kresse

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 5 – Kresse

Kresse kann jederzeit angebaut werden und enthält eine Menge Chrom.  Chrom steuert das Sättigungsgefühl mit und ohne Chrom würden wir Menschen vielleicht die ganze Zeit essen.

Dazu kommt das Chrom mit in die Fettstoffwechsel eingreift.

Also mach Kresse ruhig auf dein Brot oder tue es mit auf den Salat.

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 3 – Buttermilch

Buttermilch

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 3 – Buttermilch

Buttermilch hat kaum Fett und ideale Inhaltsstoffe der Milch. Daher bietet es sich in der Diät öfters mal an ein Glas Buttermilch anstatt Milch zu trinken.

Weniger Fett ist für den Organismus immer ganz gut.

Deshalb als Tipp mixe dir Buttermilch mit einer Salatgurke. Dieses Getränk entschlackt und stillt dir deinen Hunger.

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 2 – Apfelessig

Apfelessig

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr. 2 – Apfelessig

Wusstest du das sich Apfelessig ideal zum Abnehmen eignet, da er den Fettabbau unterstützt. Der Apfelessig fördert die Verdauung, entwässert und hilft dir beim entschlacken deines Körpers.

Und nimmst du regelmäßig Apfelessig zu dir wird dein Appetit auf Süßes gezügelt.

Also probier es aus und schaue wie dir der Apfelessig beim Abnehmen hilft.

Trinke jeden Tag oder alle 2 Tage einen Esslöffel Apfelessig und lasse es wirken.

Viel Spaß mit diesem Tipp.

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr.1 – Zucker

Zucker

Abnehmen leicht gemacht Tipp Nr.1 – Zucker

Lass den Zucker im Tee oder Kaffee und auch in anderen Getränken weg. Außerdem verzichtest du auf Süßstoff, den auch bei Süßstoff wird Insulin ausgeschüttet. 

Die Auswirkung ist ganz einfach: ” Du bekommst Hunger und isst wieder.”

Viele denken Sie tun sich mit Süßstoff etwas gutes, essen aber vielleicht sogar mehr als Leute die Zucker konsumieren.

Ursachen hoher Blutdruck

Ursachen hoher Blutdruck

Hoher Blutdruck kommt bei fast jedem 3-4 Menschen vor. Viele wissen nur nicht das Sie einen erhöhten Blutdruck haben, da dieser auch nicht regelmäßig gemessen wird. Durch zu hohen Blutdruck kann es nach  Jahren dazu kommen, dass die Gefäße verengt werden und dies zu weiteren Folgeerkrankungen führen kann.

Welche Ursachen hat hoher Blutdruck?

  • Rauchen/ Nikotin – das ist natürlich ein erhöhter Risikofaktor
  • Übergewicht – im Fett werden viele schädliche Hormone produziert und der BMI sollte nicht über 25 liegen
  • Bewegungsmangel – zu wenig Bewegung im Alltag oder Beruf. Sitzen ist das neue Rauchen
  • Salzkonsum – der Mensch sollte pro Tag nicht mehr als 6 Gramm Salz zuführen. In jedem Mittel ist teilweise schon Jodsalz enthalten. Wenn du mit Salz würzen möchtest dann benutze Meersalz.
  • erblich bedingter Bluthochdruck
  • zu wenig Kalium – Kalium ist wichtig für das Herzkreislauf System. Kalium steckt viel in Obst und Gemüse
  • Wechseljahre bei Frauen
  • viel Stress wirkt sich schlecht auf den Blutdruck aus

Bluthochdruck trifft häufig in Verbindung mit Übergewicht, Typ 2 Diabetes und erhöhten Blutfettwerten auf.

Kaffee senkt den Blutdruck

Kaffee senkt den Blutdruck

Der Blutdruck schießt bei einem leckeren Kaffee sofort in die Höhe, dass sollte jedem bekannt sein. Forscher aus der Schweiz haben herausgefunden, dass Kaffee den Blutdruck nachweislich sinkt.  Gerade Nichtraucher die mehr Kaffee trinken, wiesen einen niedrigen Blutdruck auf.

Viele Menschen mit erhöhtem Blutdruck gehen davon aus, dass durch Kaffee der Blutdruck erhöht wird. Langfristig gesehen ist das aber nur das Gegenteil, den der Kaffee schützt vor Herzkreislaufschäden.

Jeder verträgt den Kaffee anders gesehen auf seinen Körper. Sie sollten nicht mehr als 4-5 Tassen Kaffee pro Tag trinken, sodass sich der Blutdruck nicht erhöht. Es bietet auch so die Möglichkeit entkoffinierten Kaffee zu trinken.