Ursachen hoher Blutdruck

Ursachen hoher Blutdruck

Hoher Blutdruck kommt bei fast jedem 3-4 Menschen vor. Viele wissen nur nicht das Sie einen erhöhten Blutdruck haben, da dieser auch nicht regelmäßig gemessen wird. Durch zu hohen Blutdruck kann es nach  Jahren dazu kommen, dass die Gefäße verengt werden und dies zu weiteren Folgeerkrankungen führen kann.

Welche Ursachen hat hoher Blutdruck?

  • Rauchen/ Nikotin – das ist natürlich ein erhöhter Risikofaktor
  • Übergewicht – im Fett werden viele schädliche Hormone produziert und der BMI sollte nicht über 25 liegen
  • Bewegungsmangel – zu wenig Bewegung im Alltag oder Beruf. Sitzen ist das neue Rauchen
  • Salzkonsum – der Mensch sollte pro Tag nicht mehr als 6 Gramm Salz zuführen. In jedem Mittel ist teilweise schon Jodsalz enthalten. Wenn du mit Salz würzen möchtest dann benutze Meersalz.
  • erblich bedingter Bluthochdruck
  • zu wenig Kalium – Kalium ist wichtig für das Herzkreislauf System. Kalium steckt viel in Obst und Gemüse
  • Wechseljahre bei Frauen
  • viel Stress wirkt sich schlecht auf den Blutdruck aus

Bluthochdruck trifft häufig in Verbindung mit Übergewicht, Typ 2 Diabetes und erhöhten Blutfettwerten auf.

Kaffee senkt den Blutdruck

Kaffee senkt den Blutdruck

Der Blutdruck schießt bei einem leckeren Kaffee sofort in die Höhe, dass sollte jedem bekannt sein. Forscher aus der Schweiz haben herausgefunden, dass Kaffee den Blutdruck nachweislich sinkt.  Gerade Nichtraucher die mehr Kaffee trinken, wiesen einen niedrigen Blutdruck auf.

Viele Menschen mit erhöhtem Blutdruck gehen davon aus, dass durch Kaffee der Blutdruck erhöht wird. Langfristig gesehen ist das aber nur das Gegenteil, den der Kaffee schützt vor Herzkreislaufschäden.

Jeder verträgt den Kaffee anders gesehen auf seinen Körper. Sie sollten nicht mehr als 4-5 Tassen Kaffee pro Tag trinken, sodass sich der Blutdruck nicht erhöht. Es bietet auch so die Möglichkeit entkoffinierten Kaffee zu trinken.

Puls Normalwerte

Puls Normalwerte

Was sind die Puls Normalwerte beim Menschen und wann ist er zu niedrig oder zu hoch? Das und viele weitere Tipps um den Puls erfährst du hier.

Was ist der Puls?

Der Puls beschreibt den systolischen Blutausstoß des Herzens zu deinen Blutgefäßen. Gleichzeitig wird dadurch die Frequenz der Druckstöße angegeben. Z.b 60er Puls bedeutet 60 Schläge pro Minute. Umso höher ein Puls im Ruhezustand ist, umso anstrengender ist es für das Herz. Es spielen natürlich auch viele Faktoren eine Rolle wie

  • Fitnesszustand
  • Ernährung
  • Rauchen
  • Erblich bedinkte Vorerkrankungen
  • Depressionen
  • Drogenmissbrauch

Beim Sport ist der Puls durch die Anstrengung natürlich höher, was ganz normal ist. Die Frequenz des Puls ist natürlich von Fitness und Alter stark abhängig. Es gibt natürlich wie oben schon erwähnt eine Reihe von Ursachen die zu einem kurzfristigen Anstieg des Pulses führen. Ein großer Faktor spielt natürlich die körperliche Anstrengung. 

Ganz wichtig! Um die Puls Normalwerte zu bestimmen sollte immer im Ruhezustand gemessen werden. Es bringt nichts wenn du deinen Puls direkt nach dem Sport oder nach der Arbeit misst. Der Körper benötigt eine Zeit um runter zukommen. Hier gibt es eine Übersicht der Pulswerte für dich:

Puls die Normalwerte

Pulsschläge pro Minute                                                                                  Dein Alter

120 – 140 0-2 Jahre
100 4 Jahre
90 10 Jahre
80-85 14-15 Jahre
60-80 Erwachsene
80-85 Senioren

 

Wenn du natürlich viel Sport treibst und dich als Leistungssportler bezeichnen kannst, ist dein Puls niedriger als jemand der keinen Sport betreibt. Dann gibt es Medikamente die den Puls verlangsamen oder auch beschleunigen, gerade bei Blutdruck Patienten. Und der Puls kann sich natürlich auch durch Alkohol, Koffein oder Nikotin erhöhen. Bist du mal erkältet kann es vorkommen, dass dein Puls leicht erhöht ist.

Das Geheimrezept für einen guten Puls lautet:

Baue jeden Tag etwas Bewegung in deinen Alltag hinein

*Es handelt sich hierbei um Tipps rund um das Thema der menschliche Puls. Jedoch ist das keine medizinische Beratung durch einen Arzt. Solltest du Probleme oder Anzeichen haben, gehe bitte zu deinem Hausarzt. Alle Angaben ohne Gewähr*

Bluthochdruck

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine sehr verbreitete Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems.  Gerade in Deutschland leiden mehr als 20 Millionen Menschen an Bluthochdruck. Lesen Sie hier die wichtigsten Dinge zu Tipps, Ursachen und Symptomen. Ich selbst hier als Artikelverfasser lit sehr lange an Bluthochdruck.

Was ist Bluthochdruck?

Bei Bluthochdruck auch in Fachkreisen Hypertonie genannt sind die Blutdruckwerte dauerhaft zu hoch. Das Herz pumpt bei jedem Herzschlag Blut in die Blugefäße. Das Blut baut einen Druck auf die Gefäßwände auf.

Welche Symptome gibt es?

Es gibt verschiedene Sysmptome bei Blutdruck, da jeder Körper anders darauf reagiert. Jedoch gibt es eine Anzahl an allgemeinen Symptomen:

  • Schwitzen
  • es wird einem warm
  • Kopfschmerzen
  • Gesichtsrötung
  • Nasenbluten
  • Abgeschlagenheit
  • Schlaflosigkeit

 

Welche Ursachen gibt es für hohen Blutdruck?

Bluthochdruck kann erblich bedingt sein oder ganz einfach eine falsche Ernährungsweise und einfach viel zu wenig Bewegung. Ich weiß wovon ich spreche, da ich wie oben erwähnt auch mit Blutdruck zu kämpfen habe.

Die erste Frage die du dir stellen solltest: Wie viel Schritte oder Bewegung hast du am Tag? Erreichst du deine 10.000 Schritte am Tag und bist du öfters mal draußen in der Natur? Bewegung ist das A und O aus heutiger Sicht. Früher hatte man Berufe bei denen mehr gelaufen werden musste, aber heute haben die meisten Berufe die am Schreibtisch ausgeführt werden. Ich sage immer Sitzen ist das neue rauchen. Man bewegt sich nicht und die Körperhaltung wird steif und wir bekommen zusätzlich im Büro keinen neuen Sauerstoff. Deswegen als kleiner Tipp: alle halbe Stunde steh mal auf und strecke dich oder bewege dich. Das kann schon viel mehr ausmachen anstatt 8 Stunden nur zu sitzen. Weitere Ursachen zum Bluthochdruck gibt es natürlich auch.

Welche Sofortmaßnahme gibt es bei zu hohem Bluthochdruck?

Falls dein Blutdruck einfach mal in die Höhe schießt kann dir dein Arzt oder Ärztin ein Notfallspray verschreiben. Das nennt sich Nitrospray und wird bei zu hohem Blutdruck auf die Zunge bzw. unter die Zunge gesprüht. 1-2 Sprühstoße langen vollkommen aus. Der Blutdruck geht innerhalb von wenigen Minuten wieder runter und normalisiert sich. Das Spray sollte wirklich nur im Notfall genutzt werden und nicht häufig. Nimmst du es zu häufig entwickelt der Körper eine Immunität dagegen – das heißt er kann damit nichts mehr anfangen.

Welche Lebensmittel kann oder sollte ich nicht essen?

Wenn man sich mit Ernährung wenig befasst hat, dann denken viele wenn etwas auf der Verpackung steht dann ist das auch gut so. Mein kleiner Tipp an dich: Lese dir die Inhaltsstoffe auf der Rückseite aufmerksam durch. Lasse die Lebensmittel weg wo Maltosirup, Maltodextrin, Zucker, Glukosesirup und wie sie auch alle heißen. Das ist alles einfach nur Zucker und Zucker ist nicht gesund für den Organismus. Auch viele denken immer ich gehe in einen Bio Laden und hole mir anderes Nutella oder Marmelade mit Rohrzucker. Angeblich ist Rohrzucker ja gesünder als normaler weißer Zucker. Nein, das stimmt überhaupt nicht! Zucker bleibt Zucker egal, ob Rohrzucker oder normaler Zucker.

Was solltest du also vermeiden?

  • Fast Food
  • Fertiggerichte – zu viel Jodsalz und Geschmacksverstärker drin
  • Jodsalz vermeiden – lieber Meersalz
  • Weiß und Toastbrot
  • Backwaren mit Weizenmehl
  • Süßigkeiten
  • Chips und Flips
  • Salami, Mortadella
  • Mayonaise
  • Milchreis
  • Pudding
  • Speck oder Wurst
  • Butterschmalz
  • gesalzene Nüsse
  • gezuckerte Obstkonserven

in all diesen Lebensmitteln sind

  1. Geschmacksverstärker
  2. viel Jodsalz oder Speisesalz
  3. und Zucker enthalten

Das bedeutet diese Lebensmittel treiben deinen Blutdruck in die Höhe. Und wenn du einfach mal Bock drauf hast schau nach Alternativen oder habe immer einen kleinen Vorrat an süßen aber gesunden Süßigkeiten da. Oder fange einfach selbst an zu backen, es gibt über 10.000 Rezepte im Internet.

Was solltest du essen bzw. was ist gut für deinen Blutdruck:

  • Vollkornbrot oder Dinkelbrot
  • Müsli ohne Zucker
  • Gemüsesticks u. Trockenfrüchte
  • Obst und Gemüse wie Spinat, Kartoffeln
  • Mandeln, Walnüsse, Macademia
  • Olivenöl, Rapsöl oder Walnussöl
  • Wasser oder Tee trinken
  • Fisch, Lachs, Aal und Forelle
  • Putenbrust als Aufschnitt
  • Eier
  • Milch 1,5%

Grob gesagt: Einfach Lebensmittel die langsamer ins Blut übergehen und nicht gleich den Blutdruck in die Höhe schießen lassen. Früher oder später wird es dir dein Körper danken.

Welche Blutdruckwerte sind normal?

Ein normaler Blutdruck bzw. ein sehr guter Blutdruck ist bei 120/80. Das ist ein Wert der in medizinkreisen als sehr guter Blutdruck dargestellt wird. Wenn wir uns aufregen oder Stress haben steigt der Blutdruck natürlich, das ist ganz normal. Der Körper denkt er muss sich wie früher auf etwas vorbereiten und deswegen wird mehr Adrenalin produziert.

Normal – 120/80

Normal Grenzbereich – 130/90

Hypertonie – 140/100

Hypertonie Grad II – 160/120

Hypertonie Grad III – 180/ 130

Beim Blutdruck gibt es zwei Werte:

  • Systolische Blutdruck
  • Diastolischer Blutdruck

Der Systolische Blutdruck entsteht wenn sich da Herz zusammen zieht. In diesem Vorgang wird das Blut aus dem Herzen in deine Hauptschlagader gepumpt.

Der Diastolische Blutdruck beschreibt wenn sich der Herzmuskel dehnt um sich erneut mit Blut zu füllen. Dieser Wert ist niedriger als der Systolische Blutdruck. Ich merke mir das immer so grob:

Systolisch – Herz zieht sich zusammen und das Blut wird in die Hauptschlagader gepumpt

Diastolisch – Herz dehnt sich aus um sich wieder mit Blut zu füllen

Umso weniger dein Herz schlagen muss umso besser ist das natürlich für den Körper.

Hol für den Anfang ein Oberarmblutdruckmesserät und messe 3x täglich deinen Blutdruck. Am besten morgens, mittags und abends. Diese Werte dienen dem Arzt als Hilfsmittel.

Was hat Wasser mit Bluthochdruck zu tun?

Ich wusste nie genau wie eigentlich Bluthochdruck entsteht oder wie man sich das vorstellen kann, bis ich einen super Blogbeitrag gefunden habe. Bluthochdruck entsteht durch einen Wassermangel in deinem Körper. Es steht nicht genug Wasser zur Verfügung, um die Blutkörperchen ausreichend zu versorgen. Also umso weniger du trinkst, umso weniger Wasser enthalten die Blutzellen. Die Blutzellen verringern ihre Größe und somit kommt es zu einem messbaren Anstieg der Spannung in deinen Arterien. Und so entsteht letztendlich Bluthochdruck. Klar es gibt noch andere Faktoren oder Ärzte würden einem jetzt wiedersprechen.

Als Tipp: Egal wo ich bin ich habe immer eine kleine 0,5 Liter Flasche dabei und trinke, sodass mein Körper immer schön flüssig bleibt. Viele werden sich fragen wie viel sollte man am Tag überhaupt trinken. Grob kann gesagt werden so 30-40ml pro Körpergewicht.

50 Kilo – 1,5 Liter

70 Kilo – 2,1 Liter

90 – 2,7 Liter

Achte darauf das du am Tag mindestens auf deine 1,5 Liter kommst. Der Körper braucht das Wasser um alle Stoffwechselvorgänge, Hormone und Nahrungsmittel abzubauen. Achte beim Wasser mal darauf das es nicht zu viel Natrium und Chlorid enthält. Natriumchlorid ist nämlich Salz und wir wissen das zu viel Salz schlecht für den Blutdruck ist. Der Mensch soll maximal 6g Salz am Tag zu sich führen und wir wollen nicht die Hälfte schon durch Wasser einholen. Achte dass das Natrium nicht höher als 300mg ist dann kannst du das Wasser trinken.

Denke daran: Wenn du Cola oder Fanta trinkst benötigt der Körper extra Wasser um den Zucker und andere Substanzen abbauen zu können.

Wie kann ich den Blutdruck senken?

Lass die Süßigkeiten weg, dort ist nur sehr viel Zucker enthalten. Wenn du Zucker isst, muss dein Körper Insulin produzieren um es in die Zellen zu schleußen. Das bedeutet zusätzlich mehr Arbeit und außerdem hat Zucker überhaupt keine Mineral oder Vitalstoffe. Es schmeckt im ersten Moment geil, weil es Endorpfhine im Kopf freigeschalten wird. Endorphine sind Glückshormone deswegen essen wir immer wieder Schokolade.

  • Hast du Bock auf Schokolade dann hol dir Schokolade mit 70% Kakaoanteil. Glaub mir du gewöhnst dich dran und deinem Körper geht es besser damit.
  • Anstatt Schokolade ess Quark mit frischen Obst oder hol dir Eiweißpulver. Eiweißpulver schmeckt auch super lecker und befriedigt dein Verlangen nach Süßes.
  • Ich war mehrmals in der Notaufnahme (immer im Urlaub) da ich mit Medikamenten meinen Bluthochdruck nicht runter bekommen habe. Dort in der Notaufnahme habe ich dann stärkere Mittel bekommen wodurch der Bluthochdruck dann wieder runter gegangen ist. Aber einmal kontrollierte ein junger Arzt noch mein Herz und sagte zu mir – Sport, Sport, Sport – Sport ist die beste Medizin. Ich dachte mir Anfangs Recht hat er ja – ich werde es mal berücksichtigen. Dieser Satz ist mir immer wieder eingefallen wenn ich Probleme mit dem Blutdruck hatte. War er hoch bin ich spazieren gegangen und natürlich ging er runter. Ich baute immer mehr Sport in meinen Alltag ein, gerade Ausdauersport ist bei Bluthochdruck sehr gut und mein Bluthochdruck wurde dadurch viel besser und ich habe auch noch 5 Kilo abgenommen.
  • Ich will darauf hinaus das Sport nicht einfach nur Sport ist, sondern der Satz Sport ist die beste Medizin hat etwas worüber man sich klar werden soll. Wenn du Sport machst hat es einfach so viele positive Effekte auf deinen Körper. Machst du Sport, dann verbesserst du dein Herz-Kreis-Lauf System. Grob gesagt ist dein Herz-Kreislauf-System wieder fitter spiegelt sich das ganze auf den Blutdruck wieder. Sport setzt viele Glückshormone frei und du wirst dich ganz anders fühlen.
  • Atmung ist ein sehr wichtiger Punkt beim Bluthochdruck. Mit der Atmung bekommen wir frischen Sauerstoff und reinigen unseren Körper. Atme mehrmals am Tag bewusst ein und aus. Warum ich dir das erzähle fragst du dich jetzt: Mit deiner Atmung kannst du auch dein Stresslevel und sogar deinen Bluthochdruck verbessern. Bluthochdruck ist auch zum Teil durch die Atmung beeinflusst.
  • Lass das Rauchen und den Alkohol weg.

Welche Medikamente gibt es:

Ich selbst bzw. meine Ärztin hat bestimmt 5-8 verschiedene Medikamente getestet um zu sehen welche man verträgt und welche nicht. Es muss dazu gesagt werden, jeder Mensch ist anders und verträgt sie auch anders. Diese Tabletten nehme ich aktuell noch und habe dadurch keine Nebenwirkungen:

  1. Candescartan – Blutdrucksenker eigentlich einer der häufig verschrieben Medikamente im Bereich Blothochdruck. Diese gibt es in verschiedenen Dosierungen 4, 8 und 16 mg.
  2. Amlodipin – Ein Blutdrucksenker der wirklich 24 Stunden anhält und den Blutdruck sehr gut in die Balance bringt. Es handelt sich hierbei um einen Calciumkanalblocker
  3. Metohexal – blockiert im Körper die Bindungsstellen von Botenstoffen. Außerdem drosselt er die Schläge und den Sauerstoffbedarf des Herzens. Die übermäßige Herzarbeit wird vermindert.

Viele denken sich jetzt bestimmt ach Gott wie viele Tabletten – aber leider nötig um den Blutdruck in den Griff zu bekommen. Deswegen ist es mein Ziel weiter abzunehmen. Die aufgeführten Arzneimittel sind natürlich verschreibungspflichtig.

Es gibt natürlich auch pflanzliche Arzneimittel um deinen Blutdruck zu senken. Ich denke das es hilfreich bei leichtem Blutdruck ist. Bei mittleren oder sogar hohem Blutdruck sollte dieser optimal beim Arzt eingestellt werden.

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Bewegung so oft wie möglich – am besten und wenn es nur 30 Minuten spazieren am Tag sind. Oder nimm das Fahrrad zur Arbeit
  • Übergewicht abbauen – pro 10 Kilogramm Fett ist es möglich die Werte um 12/8 mmhg senken zu können. Und dein Übergewicht kann bis zu 600 unterschiedliche Hormone produzieren. Glaub mir davon sind viele nicht sehr toll und diese kreifen in dein Herz-Kreislauf-System ein. Also abnehmen
  • Nicht nachsalzen – früher habe ich mir etwas gekocht und dann kam ordentlich Salz drauf. Schmeckt lecker aber danach gehts mit dem Blutdruck nach oben. Anstatt Salz nimm Meersalz, dass ist besser für den Blutdruck. Wenn du wirklich drauf verzichten kannst dann nimm Kräuter wie Orregano, Petersilie, Knoblauch, Kurkuma und was es noch alles gibt.
  • Salz wird verwendet da es billig ist und ein sehr guter Geschmacksträger.
  • Wenn du Lust auf Snacks hast – dann lieber eine Hand voll Nüsse, Eiweißshake oder Gemüsesnacks
  • Viel Wasser trinken – wie oben gelesen ist es mit ein Hauptgrund warum der Blutdruck steigt

Als Fazit da ich selbst mit Blutdruck zu kämpfen habe

Bewegt euch soviel es nur geht und achtet auf eure Ernährung. Ich selbst habe meine Ernährung umgestellt und mir ein Hometrainer geholt und habe in 1 1/2 Monaten 8,5 Kilo abgenommen. Man fühlt sich natürlich viel besser und die Kleidung passt einem auch angenehmer.

Hier als Überblick meine Werte:

97 Kilo – Blutdruck war bei 160/100

88,5 – Blutdruck ist bei 130/85

Immer weiter machen denke daran Bluthochdruck ist ein heimlischer Töter. Du merkst Ihn nicht aber über die Jahre holt er dich ein und das wollen wir doch nicht.

* Alle Angaben ohne Gewähr – diese Tipps sind von mir persönlich was ich die Jahre miterlebt habe und sind keine ärztliche Beratung. Hast du Probleme mit dem Blutdruck oder Symptome dann lohnt sich der Gang zum Arzt.

Artikel zum Thema Bluthochdruck

 1. Blutdruckmessgerät

 

2. Sanopoly Mineralstoffmix

 

3. Meersalz zur Blutdruckregulierung

 

4. Runter mit dem Bluthochdruck